Viking Link und Brexit

Am 23. Juni 2016 hat das Vereinigte Königreich durch Abstimmung beschlossen, aus der Europäischen Union (EU) auszutreten.

Das Ergebnis des Referendums hat keinen Einfluss auf die Pläne, Viking Link zwischen Großbritannien und Dänemark zu bauen und zu betreiben.

Das Projekt, das gemeinsam von National Grid Viking Link Limited (NGVL) und Energinet finanziert wird, erhielt behördlich grünes Licht durch die britische Regulierungsbehörde Ofgem, die die Kosten und Vorteile von Projekten eingehend prüft, um sicherzustellen, dass sie einen Mehrwert für britische Verbraucher liefern.

Wir sind weiterhin davon überzeugt, dass Viking Link auch nach dem Brexit weiterhin als ein wichtiger Business Case besteht. Die britische Regierung hat ihre Unterstützung für neue Stromverbindungen zwischen Großbritannien und anderen Ländern betont, um eine sichere, nachhaltige und bezahlbare Quelle der Stromversorgung für die Verbraucher zu garantieren.

Wir sind der Meinung, dass auch im Hinblick auf die beginnenden Austrittsverhandlungen der britischen Regierung Energie prioritiert werden sollte.

Lesen Sie hier mehr dazu.

Pressemitteilung - Viking Link und Brexit (August 2016)